VDKF-LEC Produktfamilie

Betreiber-Version

Seit August 2008 ist die VDKF-LEC Betreiber-Version erhältlich. Diese ergänzt die seit 2006 als Branchensoftware für Kälte-Klima-Fachbetriebe (KKF-Betriebe) auf dem Markt eingeführte VDKF-LEC-Software und das damit verbundene VDKF-LEC-Siegel. Die VDKF-LEC-Betreibersoftware richtet sich an Unternehmen, die Kälte-und Klimaanlagen im Einsatz haben.

Warum LEC als Verwaltungssoftware für Kälte-und Klimaanlagen?

  • Überwachung und Kontrolle der Dichtheit von Kälte-und Klimaanlagen (Containment).
  • Dokumentation der Kältemittelverwendung (Monitoring).
  • Erstellung eines elektronischen und druckfähigen Logbuchs der Kälteanlage (nach DIN EN 378).
  • Erstellung von Klimabilanzen (ODP, GWP, CO2).
  • Optimierung von Klimawirkung bzgl. direktem und indirektem Energieeinsatz an Kälte-und Klimaanlagen.
  • Optimierung von Service und Wartungsplanung.
  • Erkennung und Vermeidung von Verstößen gegen geltende Rechtsnormen (Leckagekontrollen, Aufzeichnungspflichten).
  • Integration des VDKF-Dichtheitssiegels in elektronischer Form.

Warum eine LEC-Betreiberversion?

  • Aktueller Überblick über alle Anlagen eines Unternehmens durch den Anlagenbetreiber selbst.
  • Rechtssichere Dokumentation in einer zentralen Datenbank.
  • Einheitlicher Standard für das Monitoring der Anlagen.
  • Benchmarking und Kontrolle der beauftragten KKF-Betriebe.
  • Sofern eine Kälteanlage in der LEC-Betreiberversion bereits mit ihren Stammdaten eingegeben ist, braucht der KKF-Betrieb diese Anlage nicht erneut in seine LEC-KKF-Version aufzunehmen, da er mit einer zentralen Datenbasis beim Betreiber arbeitet.
  • Anlagenbetreiber hat nur Einsicht in die Anlagendaten, alle kältetechnischen Daten (Kältemittelbewegungen, Dichtheitsprüfungen) werden weiterhin exklusiv vom KKF-Betrieb durchgeführt.
  • Der Anlagenbetreiber kann selbst definierte Unternehmensbereicheden für ihn tätigen KKF-Betrieben zuordnen, so dass diese nur die ihnen zugeteilten Anlagen betreuen.
  • Der KKF-Betrieb kann online seine Daten über das Internet (gesicherter Datenbankzugriff) beim Anlagenbetreiber eintragen (siehe auch Info zum Zusammenspiel der LEC-Produkte).

Warum kostenpflichtige Updates ?

  • Betreiberwünsche können berücksichtigt werden.
  • Rechtssicherheit durch Berücksichtigung neuer Gesetze.
  • Betreiber-und KKF-Version sind auf dem gleichen Stand.
  • Telefonischer Support bei Anwendungsfragen der Betreiber.
  • Höhe der jährlichen Lizenzgebühr ist nach den verwalteten Anlagen gestaffelt.

Technische und organisatorische Voraussetzungen beim Anlagenbetreiber

  • Erwerb und Lizenzierung der LEC-Betreiberversion.
  • Installation und Konfiguration der LEC-Betreiberversion auf einem aus dem Internet erreichbaren internen oder externen Netzwerkserver. Entsprechende Anleitungen hierfür werden auf der LEC-Homepage (www.vdkf-lec.de) bereitgehalten.
  • Einrichtung eines Zugangs für die KKF-Betriebe, die für den Anlagenbetreiber tätig sind.
  • Verpflichtung der KKF-Betriebe zur Nutzung der LEC-KKF-Version.

Technische und organisatorische Voraussetzungen beim KKF-Betrieb

  • Erwerb und Lizenzierung der LEC-KKF-Version.
  • Installation der LEC-KKF-Version auf seinem eigenen Rechner/Server. Entsprechende Anleitungen hierfür werden auf der LEC-Homepage (www.vdkf-lec.de) bereitgehalten.
  • Einrichtung eines Kunden, mit den Zugangsdaten zur LEC-Betreiberversion.

Referenzen

Die VDKF-LEC Betreiberversion wird bei unterschiedlichsten namenhaften Flughäfen, Universitäten, Lebensmittelindustrie, Automobilherstellern und - zulieferern sowie in der metallverarbeitenen Industrie als auch Saatguthersteller und Pharmazieunternehmen eingesetzt.

Sprachen

Neben den Sprachen Deutsch, Englisch und Spanisch sind auch Bulgarisch, Kroatisch, Polnisch, Rumänisch,  Russisch und Slowakisch für die Betreiberversion verfügbar.

Updates

Die Updates orientieren sich an den Updates der KKF-Version. Die Updates werden den KKF-Betrieben und den Betreibern parallel zur Verfügung gestellt. Spezielle Updates nur für die Betreiber-Version, z.B. zur Administration oder betreffende Auswertungen sind ebenfalls möglich. Aufgrund von IT-Vorschriften und Sicherheitsbarrieren wurde in der Betreiber-Version auf eine automatische Updatefunktion verzichtet. Zuständige Adminstratoren werden zusätzlich über anstehende Updates informiert.

Downloads

Informationen zur Betreiber-Version
Infoblatt Betreiber-Version
Infoblatt Zusammenspiel Betreiber-Version mit KKF-Version
AGB – IKK GmbH – VDKF-LEC Betreiber-Version
Artikel in ‚VDKF-Information‘ Ausgabe 08-2007 (VW)

    Allgemeine Infopakete zu allen Versionen
    Bedienung und Anwendung
    Anleitung zur Erstinstallation
    Einführung
    VDKF-LEC Broschüre

      NACH OBEN